Die beste Zucchini-Parmesan-Tarte (knusprig & fluffig)

Rezept für die beste Zucchini-Parmesan-Tarte (knusprig & cremig)

Dies ist die beste Zucchini-Parmesan-Tarte, wirklich ihr Lieben, probiert selbst! Sie ist knusprig und dabei fluffig, denn der Guss geht schön luftig im Ofen auf. Zucchini und Parmesan passen einfach perfekt zusammen, darüber müssen wir gar nicht weiter reden, oder?

Rezept für die beste Zucchini-Parmesan-Tarte (knusprig & cremig)

Die Zucchini-Parmesan-Tarte oder auch Zucchini Quiche ist einfach und eigentlich auch relativ schnell gemacht. Den Teig kann man tatsächlich schon am Vorabend kneten und in die Form geben, mit Frischhaltefolie abgedeckt wartete die ganze Form mit Teig dann im Kühlschrank auf ihren Einsatz. Auch der Guss kann vorbereitet im Kühlschrank warten. So müsst ihr für eine dampfende Tarte zum Lunch nur noch die Zucchini schneiden und alles zusammen bauen. Die Tarte schmeckt warm und kalt, ist also auch bestens zum Mitnehmen zum Picknick oder fürs sommerliche Buffet geeignet.

Rezept für die beste Zucchini-Parmesan-Tarte (knusprig & cremig)

Aus der Form befreien und schneiden lässt sich die Zucchini-Parmesan-Tarte am besten, wenn sie etwas abgekühlt ist. Normalerweise bekommt ihr von mir ja auch immer ein Foto im Anschnitt zu sehen, tatsächlich war unser Hunger und Appetit dieses Mal so groß, dass dafür leider keine Zeit war. Ich hoffe ihr verzeiht mir das dieses eine Mal :-)).

So eird´s gemacht:


Rezept für die beste Zucchini-Parmesan-Tarte (knusprig & fluffig)

Zutaten für den Tarteboden:

  • 180 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 90 g Butter (kalt, in kleine Würfel geschnitten)
  • 1 EL Weissweinessig 
  • 2 EL kaltes Wasser
  • etwas Meersalz (ca.3 g)

Zutaten für die Füllung:

  • 1-2 Zucchinis
  • 150 g Sahne
  • 2 Eier
  • Meersalz & frisch gemahlener Pfeffer
  • 30 g geriebenem Parmesan + etwa 5 EL zum Bestreuen

Zusätzlich:

  • Tarte-Backform mit herausnehmbarem Boden, ca. 18- 20 cm Durchmesser (wie z.B diese Form *Amazon Partnerlink)
  • eventuell Erbsen oder Blindbackkugeln (wie diese *Amazon Partnerlink) zum Blindbacken
  • etwas Butter zum Fetten der Form
  • Frisches Basilikum zum Servieren.

Zubereitung:

  1. Aus allen Zutaten für den Boden zügig einen Teig formen. Ich gebe dafür das Mehl in eine Schüssel, forme in die Mitte eine Mulde und gebe die Butterwürfel und Flüssigkeiten dort hinein. Mit den Fingerspitzen arbeite ihn dann nach und nach das Mehl ein bis es in krümeliger Teig ist. Diesen knete ich dann schnell und kräftig durch bis ein glatter teig zusammen kommt.
  2. Tarte-Form mit Butter einfetten. Teig rund ausrollen, Boden in die Form geben und etwas andrücken, dabei einen Rand formen. Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen.
  3. Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen
  4. Eier verschlagen, Sahne, Gewürz und gerieben Parmesan unterrühren. Zucchini waschen und in feine Scheiben schneiden.
  5. Wenn ihr genug Zeit habt könnt ihr den Boden 15 Minuten im heißen Ofen Blindbacken. So wird er natürlich extra knusprig. Dafür Backpapier auf den Teig legen und mit Erbsen oder Blindbackkugeln beschweren und im heißen Ofen backen. (Ich mache das aus Zeitgründen durchaus nicht immer. Auch ohne Blindbacken schmeckt die Tarte super :-)), aber nicht ganz so knusprig)
  6. Zucchinischeiben von Außen nach Innen auf den Boden überlappend legen und mit dem Guss begießen. Etwas Parmesan darüber streuen. Zucchini-Parmesan-Tarte im vorgeheizten Backofen 25-30 Minuten goldbraun fertig backen.
  7. Etwas abkühlen lassen, bevor ihr die Tarte aus der Form befreit und anschneidet.

Ich streue ein paar Blätter frisches Basilikum darüber. Zu der Zucchini-Parmesan-Tarte schmeckt natürlich ein frischer Salat ganz wunderbar.

Lasst es Euch schmecke und macht es Euch lecker.

Alles Liebe Eure Sarah

Teile diesen Beitrag
Published On: 14. Juni 2022Kategorien: Rezepte, Backen, Hauptgerichte, Herzhafte Kuchen, Picknick, Quiche, Tarte, vegetarischSchlagwörter: , , ,

Lass mir einen Kommentar da – Danke!

  1. Sabrina 23. Juni 2022 at 9:42 - Reply

    So ein tolles Rezept, danke! Als ich es in deiner Insta story sah, hab ich es eine Stunde später schon nachgekocht.
    Beim 1. Genuss sagte mein Mann: „Das darfst du gern wieder machen – am besten gleich morgen.“ ☺️ Mittlerweile gab es sie schon 3 mal, gestern habe ich statt Zucchini grünen Spargel verwendet, klappte auch sehr gut. Also danke nochmal!

    • Sarah 27. Juni 2022 at 12:23 - Reply

      Awww…das freut mich wirklich riesig. Lieben Dank für das tolle Feedback. Wie schön, dass sie Euch so gut schmeckt. Und Spargel ist auch eine tolle Idee – kann ich mir sehr gut vorstellen. Ganz liebe Grüße, Sarah

Das könnte auch was für dich sein